Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Mittelmeer Kreuzfahrt

Frühling auf der iberischen Halbinsel

Reisedatum: 25.04.2019 – 04.05.2019

 

 

Tarragona / Spanien (Fr, 26.04.2019)

Historisches Tarragona

Zeit: Nachmittags
Preis: € 55
Schwierigkeitsgrad:Moderat

Mindestteilnehmer:
Mindestens 25, maximal 50 Teilnehmer)
Buchungscode: TAR-01

In Tarragona erleben Sie 2000-jährige Geschichte hautnah. Hier dringt die Geschichte aus den Gemäuern, aus den Büchern, aus den Straßen und wird lebendig. Mit Ihrem lokalen Reiseleiter erkunden Sie bei einem Rundgang die Altstadt von Tarragona, der einstigen Hauptstadt der „Provincia Hispaniensis“. Sie sehen das ehemalige Amphitheater, wo im 2. Jhdt. noch Gladiatorenkämpfe stattfanden. Auf den Überresten wurden im 6. Jhdt. eine westgotische Basilika und im 12. Jhdt. eine romanische Kirche erbaut. Sie sehen außerdem das römische Prätorium, das Hippodrom und natürlich die Kathedrale der Stadt. Die Kathedrale wurde am höchsten Punkt der Stadt errichtet, ungefähr an derselben Stelle wie der römische Tempel zu Ehren des Kaisers. Nach der Stadtbesichtigung geht es zurück an Bord.

Hinweis: Außenbesichtigungen. Der Rundgang in der Altstadt findet komplett zu Fuß statt, weswegen wir zu bequemem Schuhwerk raten.

 

 

Kloster von Poblet

Zeit: Nachmittags
Preis: € 75
Schwierigkeitsgrad: Leicht

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: TAR-02

Der heutige Ausflug führt Sie bis zum Kloster von Poblet, genauer gesagt, Monestir de Santa Maria de Poblet. Es befindet sich im Hinterland der Costa Dorada, ca. 8 km von Montblanc entfernt. Allein der Anblick des Klosters und die Umgebung sind atemberaubend und machen aus dem Besuch etwas Besonderes. Dieses Kloster ist ein katalanisches Zisterzienserkloster, welches 1151 gegründet wurde. Mit einer beeindruckenden Größe von 1,5 km, umschließt eine Mauer den Gebäudekomplex. Auf Grund der, im Laufe der Jahre, ständigen Veränderungen und Restaurierungen haben sich verschiedene Baustile in diesem sakralen Gebäudekomplex vereint, die das Anwesen besonders interessant und architektonisch wertvoll machen. Sowohl gotische, romanische als auch barocke und vor allem typisch katalonische Stile finden sich im Gebäude wieder. Besonders sehenswert ist die umfangreiche Bibliothek, die sehr gut erhalten ist und besichtigt werden kann.

Kein Wunder dass, im Jahr 1991, das Kloster zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Heute haben Sie die Möglichkeit das Leben der Mönche näher kennen zu lernen. Sie besuchen die Haupträume sowie Küche, Esszimmer, Speisesaal, Bibliothek, Schlafzimmer, Gärten und natürlich die berühmten königlichen Grabmäler. Nach ihrem Besuch können Sie sehr gut nachvollziehen warum Poblet als das Mächtigste und Schönste der Königskloster Spaniens bezeichnet wird. Es thront majestätisch über der Landschaft und hat über die vielen Jahre seinen besonderen Reiz nicht verloren. Es versprüht einen eigenen Charme und ist eine historisch und auch politisch gesehene Instanz. Nach der Tour fahren Sie zurück zum Hafen wo es freie Zeit gibt um Tarragona auf eigenen Faust zu entdecken.

Hinweis: Die geführte Tour durch das Kloster findet komplett zu Fuß statt, weswegen wir zu bequemem Schuhwerk raten.

 

 

Cartagena / Spanien (Sa, 27.04.2019)

Das Herz von Cartagena

Zeit: Nachmittags
Preis: € 30
Schwierigkeitsgrad: Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: CAR-01

Begleiten Sie Ihren ortskundigen Reiseführer ins Zentrum von Cartagena und tauchen Sie in die 3.000 Jahre alte Geschichte dieser bedeutenden Stadt ein. Aufgrund der natürlich geschützten Lage und den umliegenden Bergen, wurde Cartagena im 18. Jhdt. vom Bourbonen-König Karl III. zu einem der drei wichtigsten Stützpunkte ernannt, neben „El Ferrol“ und „Cádiz“. Ihr erster Anlaufpunkt ist der Panorama Aufzug, der extra errichtet wurde, um interessierten Besuchern auf besondere, bequeme und schnelle Art zu ermöglichen die Burg „Castillo de la Concepción“ zu erreichen, denn diese wurde auf den Bergen der maurischen „Alcazar“ errichtet. Von hier oben bietet sich Ihnen eine tolle Aussicht auf die Stadt und den Hafen. Anschließend führen Sie Ihren Spaziergang in das Herz der Stadt fort und erfahren warum Cartagena auch „Puerto de las Culturas“, Heimathafen der Kulturen, genannt wird.

Hinweis: Dieser Ausflug findet komplett zu Fuß statt, weswegen wir zu bequemem Schuhwerk raten.

 

 

 

Ceuta / Spanien (So, 28.04.2019)

Zu Fuß durch Ceuta

Zeit: Nachmittags
Preis: € 42
Schwierigkeitsgrad: Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: CEU-01

Heute Besuchen Sie Ceuta, wo Sie mit ihrem Reiseleiter einen Spaziergang vom Hafen bis zum Stadtzentrum machen werden. auf dem Weg sehen Sie die alten muslimischen und portugiesischen Mauern, dann geht es weiter zum „Hacho“ Berg, welcher mit seinen 204 Metern die Stadt überragt. Hier oben haben Sie eine wundervolle Aussicht auf die Stadt und die nähere Umgebung. Von hier werden Sie in Richtung der Altstadt weitergehen und zu Fuß die Calle Real, La Plaza Afrika mit der Pfarrei “Nuestra Señora de Africa“ und das Rathaus besuchen. Danach haben Sie noch etwas Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden, bevor Sie zurück zum Hafen gehen.

Hinweis: Dieser Ausflug findet komplett zu Fuß statt, weswegen wir zu bequemem Schuhwerk raten. Der Eintritt zur Nuestra Señora de Africa ist inklusive.

 

Sevilla / Spanien (Mo, 29.04.2019)

Córdoba

Zeit: Nachmittags
Preis: € 82
Schwierigkeitsgrad: Leicht

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: SLA-01

Córdoba wurde 152 v. Chr. von dem Römer "Claudius Marcelus" gegründet. Die Stadt erreichte seine künstlerische und kulturelle Pracht während der arabischen Besetzung (711 bis 1236, als sie von christlichen Armeen zurückerobert wurde) und ist aufgrund seiner arabischen und jüdischen Erinnerungen einzigartig in der Welt. Nach ihrer Ankunft begeben Sie sich auf einen Stadtrundgang, gefolgt von den Besuchen der Moschee / Kathedrale und Synagoge. Danach besichtigen Sie das jüdische Viertel, wo Sie die typischen Straßen und Innenhöfe voller Blumen, sowie die römische Brücke bewundern können. Anschließend haben Sie noch etwas Zeit sich in der Umgebung umzusehen bis Sie die Fahrt zurück zum Hafen beginnen. Während der Fahrt zurück werden für Sie noch einige Fotostopps gemacht.

Hinweis: Bitte denken Sie an bequemes Schuhwerk, da große Teile des Ausflugs zu Fuß stattfinden.

 

 

 

Gibraltar

Zeit: Nachmittags
Preis: € 95
Schwierigkeitsgrad: Leicht

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: SLA-02

Gibraltar ist einer der strategisch wichtigsten Knotenpunkte der Welt. Deshalb wurde dieses Gebiet von vielen Nationen umkämpft. Als zollfreier Hafen bietet er fantastische Einkaufsmöglichkeiten für Tabak, alkoholische Getränke, Kleidung, Parfüms, Schmuck usw. zu sehr günstigen Preisen. Es bietet sich die Gelegenheit, die interessantesten Orte vom Felsen von Gibraltar zu besichtigen. Sie werden sich auf eine Rock Tour in lokalen Minivans und mit einem Fahrer/Führer begeben. Nach einiger Freizeit in Gibraltar Transfer zurück nach Sevilla.

Hinweis: Eintrittsgelder für die St. Michael Caves und die Berberaffen im Naturschutzgebiet sind inbegriffen. Da einige Teile des Ausflugs zu Fuß zurück zu legen sind, bitten wir Sie an bequemes Schuhwerk zu denken.

 

 

Mythos Andalusien

Zeit: Ganztags
Preis: € 95
Schwierigkeitsgrad: Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: SLA-03

Vom Hafen geht es für Sie nach Jerez de la Frontera, kurz „Jerez“ genannt, wo Sie eine Panorama-Rundfahrt durch die Stadt machen werden, sowie einen anschließenden Spaziergang durch die Altstadt, welche den Alcázar de Jerez, eine im 11. Jahrhundert errichtete maurische Festung, umgibt. Danach werden Sie den berühmten Weinkeller von Gonzalez Byass besuchen. Sie genießen eine Führung durch das Weingut und am Ende der Besichtigung verkosten sie verschiedene Arten von Wein und können sich nebenbei eine der bekannten Pferdeshows ansehen. Danach geht es für Sie weiter zum Restaurant „Blanca Paloma“ zum Mittagessen.

Am Nachmittag besuchen Sie Arcos de la Frontera, eines der schönsten weißen Dörfer dieser Gegend. Ein Spaziergang durch die kleinen, engen Gassen des Dorfes wird Sie in der Zeit zurück versetzen. Es geht weiter zur Kirche San Pedro, welche auf den Überresten einer maurischen Burganlage errichtet wurde. Die Kirche verfügt über eine prunkvolle, gotische Außenfassade, goldverzierte Innenelemente und eine beeindruckende Sankt Petrus Statue oberhalb des Hauptportals. Nach Besichtigung des Dorfes fahren Sie zum Hafen von Sevilla zurück.

Hinweis: Bitte denken Sie an bequemes Schuhwerk, da große Teile des Ausflugs zu Fuß stattfinden.

 

 

 

Sevilla by night & Flamencoshow

Zeit: Abends
Preis: € 75
Schwierigkeitsgrad: Leicht

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: SLA-04

Besuchen Sie heute bei Nacht die wichtigsten Denkmäler der Stadt. Fahren Sie vorbei am Maria Luisa Park, San Telmo-Palast, Torre del Oro und Guadalquivir-Fluss. Ein absolutes Muss ist ein Fotostopp an der Plaza de España, einer der schönsten Plätze Spaniens. Erbaut für die Ibero-Amerikanische Ausstellung von 1929, sind sein halbrunder Raum und seine Architektur aus roten Ziegeln und bemalten Fliesen einfach beeindruckend.

Der halbkreisförmige Raum, dessen Türme durch einen Säulengang verbunden sind, spiegelt sich in einem Kanal in der Mitte des Platzes. Zahlreiche Brücken, verziert mit den typischen sevillanischen bunten Fliesen, verbinden die Außenbereich der Plaza de España mit dem Brunnen in der Mitte. Die Hauptattraktionen des Platzes sind die gefliesten Nischen, in denen historische Ereignisse und Sehenswürdigkeiten der spanischen Provinzen gezeigt werden. Dann erleben Sie die Leidenschaft Andalusiens bei einer feurigen Flamenco-Show. Spüren Sie die Emotionen von einer authentischen Flamenco-Show, die von einer Gruppe leidenschaftlicher professioneller Flamenco-Tänzer präsentiert wird. Erleben Sie, wie die Gefühle durch das Tempo und den Rhythmus der andalusischen Lieder und Tänze hoch laufen. Nach dieser großartigen Erfahrung ist es an der Zeit, zum Schiff zurückzukehren.

Hinweis: Während der Flamencoshow ist ein Getränk inklusive.

 

 

 

 

Highlights von Sevilla

Zeit: Vormittags
Preis: € 71
Schwierigkeitsgrad: Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: SLA-05

Heute besuchen Sie die wichtigsten Denkmäler der Stadt, den Alcazar (Königspalast) und die Kathedrale, die an der Stelle einer ehemaligen Moschee errichtet wurde. Ein Spaziergang durch Santa Cruz, dem ehemaligen Judenviertel, und eine Panoramatour mit dem Bus runden diesen Besuch ab. Die Tour beginnt mit einer malerischen Fahrt durch die Stadt, vorbei an der schönen Avenue Colón mit ihren typischen sevillanischen Häusern, der neoklassischen Maestranza (der größten Stierkampfarena Spaniens), dem Goldenen Turm, einem Überrest der maurischen Festungen von Sevilla, und der Palm Avenue, wo Sie einige der schönsten Gebäude der iberoamerikanischen Ausstellung von 1929 sehen werden. In der Altstadt beginnt die Tour mit dem mysteriösen Viertel Santa Cruz, einem Labyrinth aus strahlend weißen Häusern und blumengeschmückten Innenhöfen. Im letzten Jahrhundert residierten hier die sevillanischen Adelsfamilien. Dann besuchen wir die gotische Kathedrale von Sevilla aus dem späten 15. Jahrhundert, welche an der Stelle einer Moschee gebaut wurde und heute die drittgrößte der Welt ist (nach dem Petersdom in Rom und St. Paul's in London). Das riesige Kirchenschiff mit einem wunderschönen geschnitzten Chor und zahlreichen Nebenkapellen ist voll von Kunstschätzen, darunter Werke von Murillo oder Goya. Dann geht der Besuch im beeindruckenden Alcazar weiter, dem alten Palast des Königs Almotamid, einer atemberaubenden Kombination aus maurischer und spanischer Architektur. Dann haben Sie etwas Freizeit, bevor Sie zurück zum Schiff fahren.

Hinweis: Bitte denken Sie an bequemes Schuhwerk, da große Teile des Ausflugs zu Fuß stattfinden.

 

 

 

Málaga-Motril / Spanien (Mi, 01.05.2019)

Maurische Pracht: Granada & Alhambra

Zeit: Ganztags
Preis: € 99
Schwierigkeitsgrad: Moderat

Mindestteilnehmer:
Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: MLA-01

Bei einem Aufenthalt in Andalusien darf eine kleine Reise in die maurische Vergangenheit der Region mit den Höhepunkten Granada und Alhambra auf keinen Fall fehlen. Erleben Sie orientalischen Zauber in Spanien. Sie beginnen Ihre Entdeckungstour mit einer kurzen Visite in Granada. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören die Kathedrale, die Königliche Grabkapelle, der Palast La Madraza, die Karawanserei und der alte Seidenmarkt, der heute ein Souvenirmarkt ist. Die Krönung dieses Ausfluges ist die Alhambra in ihrer vollen Pracht - die berühmte maurische Burganlage, die sich auf einer Erhebung, mit den Bergen der Sierra Nevada im Hintergrund, befindet. Die Stadtburg, die aufgrund ihrer Färbung auch „die Rote" genannt wird, war Residenz und Ruhestätte der Nasridischen Könige und ist auf dem „Al-Sabika-Hügel“ gelegen. Zur Alhambra gehört auch die so genannte „Generalife“ – aus dem Arabischen zu Deutsch „Garten des Gott Erkennenden“ – einst Erholungsort der Könige Granadas. Die paradiesisch anmutenden Gärten warten mit betörenden Düften und Farben der Blumen sowie mit beruhigendem Plätschern des Wassers auf. Mit diesen ganz besonderen Eindrücken von Reichtum und Schönheit der arabischen Architektur treten Sie die Rückfahrt nach Motril an.

Hinweis: Die Reihenfolge der Besichtigungen kann variieren. Bitte beachten Sie, dass der Besuch der Alhambra 2 Wochen vor Reisebeginn angemeldet werden muss, daher bitten wir Sie den Buchungsschluss (10.04.2019) einzuhalten. Danach können keine Tickets mehr erstanden oder storniert werden!

 

Höhlen von Nerja

Zeit: Nachmittags
Preis: € 59
Schwierigkeitsgrad: Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: MAL-02

Sie besuchen die bekannten Tropfsteinhöhlen von Nerja, die 1961 als künstlerisch-historisches Monument mit großem geologischen, biologischen und archäologischen Reichtum erklärt wurde. Die Höhlen von Nerja bestehen aus einer Reihe von Höhlengalerien, welche sich über die Länge von fast 5 Kilometern erstrecken. Sie sind Teil des historischen Erbes von Spanien, seitdem sie 2006 zum geschützten Kulturgut erklärt wurden. Hier haben Sie die Möglichkeit den größten und längsten Stalaktit der Welt zu bewundern. Nach der Besichtigung fahren wir ins Zentrum von Nerja, dort haben Sie genügend Freizeit zum Mittagessen und um das schöne Dorf auf eigene Faust zu erkunden. Verbringen Sie ihre Zeit entweder in der Küstenpromenade, dem Balcón de Europa, und überblicken Sie von einem Felsvorsprung aus das Mittelmeer oder schlendern sie einfach nur am Sandstrand entlang. Nun fahren Sie zurück zum Hafen von Motril.

Hinweis: Bitte denken Sie an bequemes Schuhwerk, da große Teile des Ausflugs zu Fuß stattfinden.

 

Palamós / Spanien (Fr, 03.05.2019)

Figueras

Zeit: Vormittags
Preis: € 69
Schwierigkeitsgrad: Leicht

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: PAL-01

Sie fahren Richtung Figueres wo sich das Dali Museum, auch Teatre-Museu Dalí genannt, befindet. Dort werden Sie die Werke des einzigartigen Malers bewundern. Zu den wichtigsten, hier ausgestellten Arbeiten gehören, das Selbstbildnis mit L'Humanité von 1923, Port Alguer von 1924, die Skulptur Poesie Amerikas – Die kosmischen Athleten von 1943, Galarina von 1944/45, Leda Atomica von 1949 und Sphärische Galatea von 1952. Danach geht es für Sie weiter nach Empuriabrava, das sich nördlich des Golfes von Roses befindet. Es wird auch das spanische Venedig genannt, da sich durch den Ort ein gitterförmig angelegtes Netz aus Kanälen zieht, welche insgesamt über 30 Kilometer lang sind und Anlegeplätze für über 5000 Schiffe bieten. Hier haben Sie Freizeit um das Dorf selbst zu erkunden. Anschließend fahren Sie zum Hafen von Palamós zurück.

Hinweis: Bitte denken Sie an bequemes Schuhwerk, da große Teile des Ausflugs zu Fuß stattfinden. Der Eintritt in das Dali Museum ist inbegriffen.

 

 

 

Besalú

Zeit: Vormittags
Preis: € 63
Schwierigkeitsgrad:
Leicht

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: PAL-02

Der heutige Ausflug führt Sie nach Besalú, einer mittelalterlichen Stadt, die seit 1966 in Spanien als ein Kulturgut angesehen wird. Über die um 1315 errichteten Brücke von Besalú, einer alten Steinbrücke über den Fluss Fluviá, erreichen Sie die Stadt und werden direkt ins Mittelalter zurück versetzt. Bei einer Stadtbesichtigung werden Sie die wichtigsten Denkmäler der Stadt kennenlernen. Hierzu zählen die Kirche Sant Vicenç aus dem 10. Jahrhundert, die Klosterkirche Sant Pere de Besalú und die Kirche des Hospital de Sant Julià, beide aus dem 12. Jahrhundert. Außerdem können Sie in der Synagoge das einzig erhaltene jüdische Ritualbad auf der iberischen Halbinsel, Mikwe genannt, bestaunen. Nach der Stadtbesichtigung können Sie Ihre Freizeit nutzen um das schöne Dorf zu erkunden und die Eindrücke auf sich wirken zu lassen. Danach fahren Sie zurück zum Hafen von Palamós.

Hinweis: Bitte denken Sie an bequemes Schuhwerk, da große Teile des Ausflugs zu Fuß stattfinden.