Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

NATUR UND KULTUR IM MITTELMEER

Adria & Griechenland mit Kanal von Korinth

Event Kreuzfahrt „Oper“ - 08.03.2017 – 17.03.2017

 

 

Hvar / Kroatien 

Inselrundfahrt Hvar & Kulinarik

Zeit: Nachmittags
Preis: € 62
Schwierigkeitsgrad: Leicht - Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25, maximal 96 Teilnehmer
Buchungscode: HVA-01

Die Insel Hvar ist nicht umsonst ein beliebtes Touristenziel. Entdecken Sie in dem milden Klima der Insel die großartige subtropische Vegetation. Hvar hat viele historische Denkmäler zu bieten und die wunderschönen alten Häuser erinnern an die Antike. Lassen Sie sich von Ihrem Bus von Hvar nach Starigrad bringen, die kleine Stadt, die so bekannt für ihre riesige Bucht ist und dessen Anblick schon zahlreiche Künstler inspiriert hat. Starigrad ist eine wahre Pracht in dieser Landschaft. Die Stadt ist die größte Siedlung der Insel und ihre Geschichte geht zurück bis ins 2. Jhdt. v. Chr. Nach einer geführten Tour mit Ihrem örtlichen Reiseleiter haben Sie Zeit zur freien Verfügung um durch die Straßen zu bummeln. Anschließend führt Sie Ihr Weg weiter nach Vrisnik, wo ein freundlicher Einheimischer Sie erwartet, um Sie mit lokalem Brandy und getrockneten Feigen zu begrüßen. Verkosten Sie hier großartigen Wein und köstliche lokale Snacks. Auf dieser Insel ist alles dabei – leichte Weißweine sowie kräftige Rotweine. Diese werden auf den heimischen kleinen Weingütern produziert. Zwischendurch werden Sie auf den Geschmack der lokalen Spezialitäten kommen, wie zum Beispiel dem typischen geräucherten Schinken und dem hausgemachten Käse. Auf Ihrem Rückweg zum Schiff werden Sie einen Zwischenstopp vor einer Festung machen, um die wunderschöne Aussicht auf Hvar und die Pakleni Inseln zu bestaunen.

Unser Entdeckertipp! Kombinieren Sie diesen Ausflug mit dem Stadtrundgang.

 

 

Stadtrundgang Hvar

Zeit: Nachmittags - spät
Preis: € 22
Schwierigkeitsgrad: Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: HVA-02

Malerisch gelegen in der wunderschönen Natur, dem Süden zugewandt, mit der Sonne über dem Meer liegt die Stadt Hvar. Ihr örtlicher Fremdenführer führt Sie durch diese charmante Stadt und ihre zahlreichen kleinen Gassen. Lassen Sie sich beim Anblick des beeindruckenden Klosters ins 15. Jhdt., in die Zeit der Franziskaner, zurückversetzen. Besichtigen Sie den alten Speisesaal, der heutzutage einige interessante Manuskripte und Bücher sowie eine außergewöhnliche Kollektion an Gemälden der Kirche beinhaltet. Anschließend führt Sie Ihr lokaler Reiseleiter zum Hauptplatz, um die St. Stephan Kathedrale mit ihrem prächtigen Glockenturm zu bestaunen. Nun haben Sie etwas Freizeit um die Stadt eigenständig zu erkunden; schlendern Sie durch die engen Gassen und bummeln Sie durch die kleinen Läden, bevor es zurück zum Hafen geht.

Hinweis: Auf diesem Ausflug werden Fußwege von ca. 1,5 Std. zurückgelegt. Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ist dieser Ausflug nicht zu empfehlen.

Unser Entdeckertipp! Kombinieren Sie diesen Ausflug mit der Inselrundfahrt. 

 

 

Kotor / Montenegro

Kotor & Perast 

Zeit: Vormittags
Preis: € 58
Schwierigkeitsgrad: Leicht - Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25, maximal 196 Teilnehmer
Buchungscode: KOT-01

Nach einer kurzen Busfahrt erreichen Sie die schöne Küstenstadt Perast, eine wahre Museumsstadt. Erstmals in Aufzeichnungen erwähnt wurde diese, im Mittelalter strategisch wichtige Stadt, im 14. Jhdt. Nachdem sie sich im 16. Jhdt. von der Herrschaft Kotors befreit hatte, wurde sie eine autonome Stadt am Meer. Während des 17. und 18. Jhdt. erlebten die Stadt und ihre Marine ihre Blütezeit. Vor der Küste von Perast, mitten in einer kleinen Bucht, liegt eine künstlich angelegte Felseninsel, auf der 1630 die barocke Kirche Maria vom Felsen (Gospa od Skrpjela) erbaut wurde. Nach einer zehnminütigen Bootsfahrt quer über die Bucht werden Sie die Kirche mit ihren vielen barocken Gemälden und Ikonen ortsansässiger und italienischer Künstler sowie einer Sammlung von über 2000 silbernen Votivtafeln besichtigen. Von Perast geht es zurück nach Kotor zu einem geführten Stadtrundgang in dieser schönen montenegrinischen Stadt im Golf von Kotor. Obwohl man nicht genau weiß, wann sie entstanden ist, hat sie sich wahrscheinlich aus der kleineren Ansiedlung Catarum im 1. Jhdt. n. Chr. entwickelt. Die strategische Bedeutung und der Wohlstand der Stadt machten sie zum Ziel vieler Möchtegern-Eroberer und im Laufe der Geschichte war sie Herrschern verschiedener Nationen unterworfen: Byzanz, Serbien, Ungarn, Kroatien, Venedig, Österreich und dem napoleonischen Reich. In ihren Grundzügen hat die Stadt Kotor ihr mittelalterliches Aussehen bewahrt. Sie besichtigen die St. Tryphonius Kathedrale, welche ursprünglich im 9. Jhdt. erbaut wurde. Der Legende nach wurden die Reliquien des Hl. Tryphonius in diese Kirche verlegt, in der Folge wurde dieser Heilige zum Schutzpatron der Stadt ernannt. Das Innere beherbergt ein Ziborium aus dem 14. Jhdt. und ein goldenes Altarbild mit Heiligenreliefs. In der Schatzkammer befindet sich eine wertvolle Sammlung von Gold- und Silbergegenständen, der Arbeit von ansässigen Kunsthandwerkern aus dem 18. Jhdt. Ihre Besichtigung führt Sie auch in das Schifffahrtsmuseum, welches aus einer Sammlung maritimer Objekte entstand und um 1880 gegründet wurde. Es ist von großer wissenschaftlicher und geschichtlicher Bedeutung, da man im Palast Grgurina aus dem 17. Jhdt. Schiffsmodelle, Instrumente, Waffen, Karten, Verträge und andere Dokumente besichtigen kann. Bevor Sie zur Pier und auf Ihr Schiff zurückkehren, haben Sie noch etwas freie Zeit zur Verfügung, um zum Beispiel ein paar Souvenirs einzukaufen.

Hinweis: Es sind Rundgänge und Besichtigungen von insgesamt ca. 2 Stunden geplant. Wir empfehlen bequemes Schuhwerk.

 

 

Kotor & Budva 

Zeit: Vormittags
Preis: € 54
Schwierigkeitsgrad: Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: KOT-02

Dieser Ausflug beginnt für Sie von der Pier aus mit einer kurzen Busfahrt zur Küstenstadt St. Stephan, einer befestigten Inselstadt in der Nähe Budvas. Die Legende besagt, dass sie im frühen 15. Jhdt. gegründet wurde, nachdem die Männer des Pastrovic-Klans die Besatzungen einiger türkischer Galeeren im Kampf besiegt haben. Der befestigten Stadt kam große wirtschaftliche Bedeutung zu, da sie als Lagerplatz und Schutz für viele Waren diente, die entlang der Adriaküste und in Venedig gehandelt wurden. Die Stadt wurde 1955 zu einem Hotel umgebaut. Nachdem Sie die Panoramaaussicht von St. Stephan genossen haben, steigen Sie in Ihren Bus für eine kurze Weiterfahrt nach Budva, der ältesten Ansiedlung in diesem Raum. Viele archäologische Funde bezeugen die lange Geschichte dieser Stadt - manche gehen bis ins 2. Jhdt. v. Chr. zurück. Dort angekommen, erfahren Sie bei einem geführten Spaziergang durch diese bezaubernde Stadt, Wissenswertes und Interessantes über ihre Geschichte und die Legenden, die sich um sie ranken. Die strategische Bedeutung und der Wohlstand der Stadt machten sie zum Ziel vieler Möchtegern-Eroberer und im Lauf der Geschichte war sie Herrschern verschiedener Nationen unterworfen: Byzanz, Serbien, Ungarn, Kroatien, Venedig, Österreich und dem napoleonischen Reich. In ihren Grundzügen hat die Stadt Kotor ihr mittelalterliches Aussehen bewahrt. Der Rektoren-Palast, Patrizierhäuser, zwischen dem 16. und 18. Jhdt. erbaut, die Kathedrale und Kirchen, die aus der Zeit vom 12. bis zum 18. Jhdt. stammen, zeugen von der Geschicklichkeit und der Begeisterung ihrer Erbauer sowie vom hohen künstlerischen Niveau. Die St. Tryphonius Kathedrale wurde ursprünglich im 9. Jhdt. erbaut – der Legende nach wurden die Reliquien des Hl. Tryphonius in diese Kirche verlegt, in der Folge wurde dieser Heilige zum Schutzpatron der Stadt ernannt. Ihre Besichtigung führt Sie auch in ein Schifffahrtsmuseum, das aus einer Sammlung maritimer Objekte entstand und um 1880 gegründet wurde. Es ist von außerordentlichem wissenschaftlichem und geschichtlichem Interesse, da man im Palast Grgurina aus dem 17. Jhdt. Schiffsmodelle, Instrumente, Waffen, Karten, Charterverträge und andere Dokumente besichtigen kann. Danach geht es zurück zum  Hafen und zu Ihrer MS Berlin.

Hinweis: Es sind Rundgänge und Besichtigungen von insgesamt ca. 2 ¼ Stunden geplant. Wir empfehlen bequemes Schuhwerk. Für Gäste mit eingeschränkter Mobilität ist dieser Ausflug nicht zu empfehlen.

 

 

Kotor zu Fuß erkunden

Zeit: Vormittags
Preis: € 19
Schwierigkeitsgrad: Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: KOT-03

Obwohl man nicht genau weiß, wann sie entstanden ist, hat Kotor sich wahrscheinlich aus der kleineren Ansiedlung Catarum im 1. Jhdt. n. Chr. entwickelt. Die strategische Bedeutung und der Wohlstand der Stadt machten sie zum Ziel vieler „Möchtegern-Eroberer“ und im Lauf der Geschichte war sie Herrschern verschiedener Nationen unterworfen: Byzanz, Serbien, Ungarn, Kroatien, Venedig, Österreich und dem napoleonischen Reich. In ihren Grundzügen hat die Stadt Kotor ihr mittelalterliches Aussehen bewahrt. Sie besichtigen die St. Tryphonius Kathedrale, welche ursprünglich im 12. Jhdt. erbaut wurde. Der Legende nach wurden die Reliquien des Hl. Tryphonius in diese Kirche verlegt, in der Folge wurde dieser Heilige zum Schutzpatron der Stadt ernannt. Das Innere beherbergt ein Ziborium aus dem 14. Jhdt. und ein goldenes Altarbild mit Heiligenreliefs. In der Schatzkammer befindet sich eine wertvolle Sammlung von Gold- und Silbergegenständen, der Arbeit von ansässigen Kunsthandwerkern aus dem 18. Jhdt. Ihre Besichtigung führt Sie auch in das Schifffahrtsmuseum, welches aus einer Sammlung maritimer Objekte entstand und um 1880 gegründet wurde. Es ist von großer wissenschaftlicher und geschichtlicher Bedeutung, da man im Palast Grgurina aus dem 17. Jhdt. Schiffsmodelle, Instrumente, Waffen, Karten, Charterverträge und andere Dokumente besichtigen kann. Bevor Sie zur Pier und auf Ihr Schiff zurückkehren, steht Ihnen noch etwas Zeit zur individuellen Gestaltung zur Verfügung.

Hinweis: Es sind Rundgänge und Besichtigungen von insgesamt ca. 1,5 Stunden geplant. Wir empfehlen bequemes Schuhwerk.

 

 

Korfu / Griechenland 

Palast Achilleion & Korfu Stadt

Zeit: Vormittags
Preis: € 49
Schwierigkeitsgrad: Leicht - Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: KER-01 

Nach der Abfahrt vom Hafen Korfu geht es durch eine fruchtbare Gegend mit Orangen- und Zitronenhainen zum Achilleion Palast, den sich Kaiserin Elisabeth (Sissi) von Österreich dort von einem italienischen Architekten erbauen ließ. Schon seit Homer die Vorzüge dieses wunderschönen, reichen Landes der Phäaken besang, gehört Korfu zu jenen Teilen Griechenlands, die sich ihren Charakter im Laufe der Zeit bewahrt haben. Reich von Mutter Natur beschenkt, war diese Insel über Jahrhunderte hinweg dem Einfluss verschiedener großer Zivilisationen ausgesetzt und hat dadurch viel an Raffinesse und Weltoffenheit gewonnen. Elisabeths Bewunderung für den griechischen Gott Achilles ist im Palast und im Park überall sichtbar. Nach Kaiserin Elisabeths Tod, wurde die Villa von Kaiser Wilhelm II. erworben, der diese als Sommerresidenz benutzte. Heute im Besitz Korfus, ist die Villa zu einem Museum umfunktioniert worden, welches Ihnen einen guten Eindruck vom privilegierten Lebensstil europäischer Herrscher um die Jahrhundertwende vermittelt. Geleitet von Ihrem Reiseleiter können Sie die prächtigen Säle, Terrassen und malerischen Gärten mit Blick auf das Meer und Korfu fotografieren. Anschließend bringt Sie Ihr Bus in die Innenstadt, wo Sie ausreichend Zeit für einen Spaziergang oder einen kleinen Einkaufsbummel haben werden. 

Hinweis: Der Rundgang im Palastgebäude dauert ca. 60 Minuten. Wir empfehlen bequemes Schuhwerk.

 

 

Kloster Paleokastritsa & Stadtrundgang Korfu

Zeit: Vormittags
Preis: € 39
Schwierigkeitsgrad: Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: KER-02

Nach der Abfahrt vom Hafen in Korfu geht es über einen der schönsten Küstenabschnitte, nach Paleokastritsa, ca. 25 km vom Zentrum von Korfu Stadt entfernt, auf der Nordwestseite der Insel. Hier gibt es eine interessante Führung durch das Kloster der Jungfrau Maria aus dem 13. Jhdt., welches auf einem Felsen erbaut wurde und auch heute noch von Mönchen bewohnt wird. Sie werden auch die Griechisch-Orthodoxe Kirche und das kleine Museum mit seltenen Ikonen und Büchern sehen. Die reizvolle Küstenstraße entlang fahren Sie dann weiter nach Kanoni, einem Vorort von Korfu. Hier haben Sie einen Fotostopp, um die tolle Aussicht zu genießen und einige Erinnerungsfotos der Mäuseinsel sowie der kleinen Insel mit dem Nonnenkloster der Heiligen Jungfrau von Vlacherna zu schießen. Anschließend geht es weiter in die Stadt Korfu, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Beginnen Sie einen geführten Spaziergang in das historische Zentrum dieser faszinierenden alten Stadt, wo Sie beispielsweise die Residenz des Britischen Hochkommissars aus dem Jahre 1824 sowie dessen Bronzestatue sehen werden. Tauchen Sie weiter in die Geschichte ein, indem Sie das 1690 erbaute Rathaus besuchen, welches einst ein venezianisches Theater war. Nach diesem interessanten Tag erfolgt die Rückfahrt zum Schiff.

Hinweis: Es sind Rundgänge und Besichtigungen von insgesamt ca. 2 Stunden geplant. Wir empfehlen bequemes Schuhwerk.

 

 

Itea / Griechenland

Delphi & das archäologische Museum

Zeit: Vormittags
Preis: € 89
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll

Mindestteilnehmer: Mindestens 25, maximal 350 Teilnehmer
Buchungscode: ITE-01

Genießen Sie die Fahrt über verschlungene Straßen zu dieser beeindruckenden Ausgrabungsstätte, durch Griechenlands größten Olivenhain, der einst zum Apollo-Sanktuarium gehörte. In der Antike war Delphi eines der bedeutendsten religiösen Zentren und als Nabel der Welt bekannt. Erfreuen Sie sich an den sagenumwobenen Ruinen des antiken Delphi, während Sie die Heilige Straße zum Apollo-Tempel, dem Ort des berühmten Orakels, entlanggehen. Bestaunen Sie das Theater, das im 4. Jahrhundert v. Chr. erbaut wurde und von dem aus Sie einen wundervollen Blick über die Ausgrabungsstätte und die Umgebung von Delphi haben. Werfen Sie auch einen Blick auf die Schatzkammer der Athener, 490 bis 480 v. Chr. aus weißem Marmor erbaut und mit Skulpturen geschmückt, die die Lieblingsthemen der Athener darstellen: die Schlacht zwischen Griechen und Amazonen und die Legenden über Theseus und Herakles. Weiter geht es mit dem kürzlich restaurierten Museum von Delphi, das eine Sammlung eindrucksvoller archäologischer Fundstücke beherbergt, deren besterhaltenes, die erstaunliche Bronzestatue des Wagenlenkers (475 v. Chr.) aus der spätarchaischen Epoche ist. Nach Abschluss der geführten Erkundungen treten Sie die Rückfahrt zum Hafen an.

 

 

Ossios Loucas Kloster & Arachova

Zeit: Vormittags
Preis: € 76
Schwierigkeitsgrad: Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25, maximal 350 Teilnehmer
Buchungscode: ITE-02 

Sie verlassen den Hafen von Itea und genießen die wunderschöne Fahrt auf einer sich windenden Straße durch das Dorf Distomo zum Kloster des Ossios Loukas, einer der faszinierendsten religiösen Stätten Griechenlands. Das Kloster, das auf das 10. Jahrhundert zurückgeht, verdankt seinen Namen einem dort ansässigen Einsiedler. Er wurde gewürdigt, weil er vorhersah, dass ein Kaiser namens Romanos Kreta seine Freiheit zurückgeben würde. Erfreuen Sie sich an den großartigen Skulpturen und Mosaiken aus byzantinischer Epoche und den schönen Gärten. Nach der Besichtigung des Klosters geht es weiter nach Arachova, ein malerisches Dorf mit urigen Häusern, die auf den Hängen des Parnass erbaut wurden. Hier werden Sie Gelegenheit haben, sich etwas umzusehen und auch in den Geschäften vor Ort, die eine große Auswahl an regionalen Produkten anbieten, einzukaufen. Auf dem Rückweg nach Itea werfen Sie vom Bus aus noch einen Blick auf Delphi.

Hinweis: Zum Kloster sind einige Stufen zu bewältigen. Da es recht weit oben gelegen ist, kann es frisch werden; bitte denken Sie an eine Jacke.

 

 

Piraeus / Griechenland

Athen Panoramafahrt & Akropolis 

Zeit: Vormittags
Preis: € 66
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: PIR-01

Sie fahren vom Hafen in Piräus ab und machen Ihren ersten Stopp an der Akropolis, auf welcher das Parthenon steht, ein Symbol der klassischen Architektur. Den Eingang zum Gipfel der Akropolis stellen die Propyläen dar. Sie sind aus weißem Marmor und erstrecken sich über eine Länge von 50 Metern über die ganze westliche Seite der Akropolis. Daneben steht der Tempel der Athena Nike, bekannt als “Flügelloser Sieg”. Der Parthenon ist der bedeutendste Tempel, der zu Ehren der Göttin Athene erbaut wurde. Ihre Statue aus Elfenbein und Gold zierte das Zentrum des Tempels. Neben dem Parthenon befindet sich der kleinere Tempel des Erechtheion mit Skulpturen lieblicher junger Mädchen, die das Dach stützen. Vom Gipfel der Akropolis aus können Sie das antike Theater des Herodes Atticus bewundern, berühmt für seine bemerkenswerte Akustik. Hier finden jeden Sommer Aufführungen statt, die als Höhepunkt unter den kulturellen Veranstaltungen im östlichen Mittelmeerraum gelten. Im Anschluss haben Sie etwas Freizeit, um in den Läden am Fuß der Akropolis ein bisschen zu stöbern. Nach dem Besuch der Akropolis geht es mit dem Bus weiter zum Grab des “Unbekannten Soldaten”, bewacht von den “Evzonen” in ihren traditionellen Kostümen, zum Parlament und zum Panathinaikon Stadion, vorbei an der Bücherei, der Akademie und der Universität. Diese drei Gebäude repräsentieren die Architektur des 19. Jahrhunderts. Sie werden am Omonia Platz, dem wirtschaftlichen Zentrum der Stadt, und dem Syntagma Platz, dem geschäftlichen und kulturellen Zentrum, vorbeifahren, während Sie sich wieder auf den Rückweg zum Hafen von Piräus machen.

Hinweis: Wir raten zu festem und bequemem Schuhwerk.

 

 

Athen, Akropolis Museum & Plaka

Zeit: Vormittags
Preis: € 44
Schwierigkeitsgrad: Leicht - Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: PIR-02

Sie beginnen Ihren Ausflug in Piräus und bewundern zuerst einmal den alten Zea-Hafen, der im frühen fünften Jahrhundert v. Chr. von Themistocles erbaut wurde, um sich gegen Angriffe durch das Persische Reich zu schützen. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie dann die Hauptstadt Griechenlands, das kosmopolitische Athen. Sie werden bei einem Fotostopp das berühmte Panathinaikon Stadion sehen, in dem 1896 die ersten olympischen Spiele der Neuzeit ausgetragen wurden, den ehemaligen Königspalast, den Zappeion Palast, den Nationalgarten, den Tempel des Olympischen Zeus und den Hadriansbogen. Zu Fuß geht es dann weiter zum Neuen Museum der Akropolis, das Kunstwerke beherbergt, deren Ursprünge vom archaischen Zeitalter bis zur römischen Belagerung zurückgehen. Nach dem Museumsbesuch gehen Sie wieder zu Fuß weiter in die Plaka, das älteste Viertel Athens mit seinen einzigartigen neoklassischen Gebäuden, alten Monumenten und Antiquitätenläden. Wahrzeichen der Plaka sind der Turm der Winde, die römische Agora, die Hadrians-Bibliothek und das Lysikratesmonument. Auch unzählige Geschäfte, Boutiquen, Restaurants und Straßencafés gibt es hier. Sie haben Zeit zur freien Verfügung, bevor sich alle wieder treffen und zum Hafen zurückfahren.

 

 

Kalamata / Griechenland 

Die messenische Mani

Zeit: Vormittags
Preis: € 46
Schwierigkeitsgrad: Leicht - Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: KLM-01

Die Gemeinde Lefktros – ein Teil des Landstrichs Mani – befindet sich auf dem mittleren Finger des Peloponnes und besteht aus 19 benachbarten Orten. Den Gemeindevorsitz hat Kardamili mit etwa 6.000 Einwohnern. Die natürliche Schönheit dieser Region, ihre Tradition, der Kampfgeist und die Tapferkeit der hier ansässigen Menschen angesichts der vielfältigen Abenteuer, die das Land zu bestehen hatte, setzt sie auf eine Stufe mit Gebieten, die zu Symbolen wurden, wie beispielsweise Kreta, Epirus oder Makedonien. Beeindruckend und überraschend für den Besucher ist die abwechslungsreiche Landschaft. Schroffe Felsen, Höhlen und Schluchten harmonieren bestens mit Olivenhainen, malerischen Stränden, kleinen Häfen und Inseln. Das Schloss in Stoupa, das Bergwerk Kazantzakis in Prastova, die Wohntürme im alten Teil Kardamilis, die kleine Insel, Kopfsteinpflasterstraßen, Brunnen, traditionelle Brücken und die in den Orten verstreut liegenden byzantinischen Kirchen tragen alle zum Reiz dieser Region bei. Bunte, duftende Wildblumen und Kräuter jeder Art heißen Sie willkommen. Sie besichtigen zunächst die Ortschaft Thalames und das lokale Museum. Weiter geht es nach Agios Nikolaus, wo Sie nach einer geführten Besichtigung etwas Freizeit für individuelle Erkundungen haben. Anschließend begeben Sie sich nach Kardamili, wo Sie Mourtzinos Castro und den Ort kennenlernen, bevor es zurück nach Kalamata zu Ihrem Schiff geht.

Hinweis: Es sind Rundgänge und Besichtigungen von insgesamt ca. 2 Stunden geplant. Wir empfehlen bequemes Schuhwerk. Für Gäste mit eingeschränkter Mobilität ist dieser Ausflug nicht empfehlenswert.

 

 

Mittelalterliches Mystras

Zeit: Vormittags
Preis: € 69
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: KLM-02

Lassen Sie sich von der byzantinischen Ruinenstadt Mystras zurück ins Mittelalter versetzen! Die malerisch in der Nähe von Sparta gelegene Stätte gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Kaum ein anderer Ort vermittelt ein derart eindrucksvolles und nachvollziehbares Bild einer großen Stadt während des byzantinischen Kaiserreiches. Besuchen Sie die mysteriöse Stadt der Türme und lassen Sie sich von der mittelalterlichen Pracht fesseln. Genießen Sie den Spaziergang durch die Straßen und nehmen Sie die Herrlichkeit um sich herum wahr: den Despotenpalast, die Häuser von Laskaris und Frangopoulos, die wunderschöne Kathedrale des Hl. Demetrios und die Klosterburgen der Liebfrauenkirchen von Pantanassa und Perivleptos. Schlendern Sie durch die fränkische Burg, über die obere und untere Stadt, deren Architektur eine traumhafte Kulisse kreiert. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und stellen Sie sich hier die Prinzessinnen und Prinzen vor, die in palastartigen Herrenhäusern wohnen oder die ausländischen Delegierungen, die mit Geschenken anreisen, die Bauern, die Pilger und die Händler, die die Straßen mit Leben erfüllen. Mystras ist geschichtlich von außerordentlichem Interesse. Die im 14. Jahrhundert von den Byzantinern zurückeroberten Gebiete des Peloponnes bildeten das Despotat Morea mit der Hauptstadt Mystras. Der letzte byzantinische Kaiser, Konstantin XI Palaeologos wurde 1448 hier gekrönt. Der Besuch im archäologischen Museum wird Ihnen einen kleinen Einblick in die reiche Geschichte dieser Umgebung gewähren. Nach dieser kurzen Reise in die Vergangenheit, geht es zurück zum Schiff.

Hinweis: Es sind Rundgänge und Besichtigungen, auf steilen und unebenen Wegen, von insgesamt ca. 2 Stunden geplant. Wir empfehlen bequemes und festes Schuhwerk.

 

 

Sibenik / Kroatien

Sibenik & Krka Nationalpark

Zeit: Vormittags
Preis: € 66
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer 
Buchungscode: SIB-01

Dieser Halbtagesausflug beginnt mit dem Besuch des 1985 gegründeten Krka Nationalparks, einem wahren Meisterwerk der Natur. Bewundern Sie die unzähligen Wasserfälle und Kaskaden dieses Parks, unter denen der „Skradinski Buk“ mit seinen 45,7 m am imposantesten ist. Bestaunen Sie seine atemberaubende 800 m lange und 17-stufige Felsformation. Hier haben Sie die Möglichkeit, eine der alten Wassermühlen sowie das kleine ethnografische Museum anzuschauen. Die Wasserfälle der Krka und die Schlucht des Flusses erlangten unter anderem Berühmtheit, weil hier in den 1960er Jahren Teile der Winnetou-Verfilmungen gedreht wurden. Nach etwas Freizeit in dem wunderschönen Nationalpark, in welcher Sie sich selbst von der Schönheit überzeugen können, geht es weiter nach Sibenik. Laufen Sie durch das alte Viertel der Stadt und bestaunen Sie die vielleicht schönste Kathedrale an der Adria – Die Kathedrale des St. Jacob. Erbaut wurde Sie im 15. Jhdt. von zahlreichen Meistern der Baukunst, die größten dieser Zeit: Georg von Dalmatien und Nicola von Florenz um nur einige Beispiele zu nennen. Sie entwarfen ein wahres Meisterwerk der  Gotik/Renaissance, mit einigen wunderschönen Einzelstücken aus der Geschichte der Architektur. Eigenständig kehren Sie am Ende des Ausflugs zurück zum Schiff.

Hinweis: Es sind Rundgänge von ca. 3 Stunden geplant. Wir empfehlen bequemes Schuhwerk.

 

 

Prachten Dalmatiens: Sibenik & Trogir 

Zeit: Vormittags
Preis: € 54
Schwierigkeitsgrad: Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: SIB-02 

Auf dieser Tour haben Sie die Gelegenheit die prachtvollen Städte Sibenik und Trogir kennenzulernen. Laufen Sie durch das alte Viertel Sibeniks und bestaunen Sie die schönste Kathedrale an der Adria – Die Kathedrale des St. Jacob. Erbaut wurde Sie im 15. Jhdt. von zahlreichen Meistern der Baukunst, den größten dieser Zeit: Georg von Dalmatien und Nicola von Florenz um nur einige Beispiele zu nennen. Sie entwarfen ein wahres Meisterwerk der Gotik/Renaissance, mit einigen wunderschönen Einzelstücken aus der Geschichte der Architektur. Genießen Sie die landschaftlich reizvollen Ausblicke von Ihrem Bus aus, auf dem Weg zur schönen Stadt Trogir. Gelegen zwischen dem Festland und der größeren Insel Ciovo, ist Trogir durch eine Brücke mit dem Festland verbunden. Neben den schönen Parkanlagen finden Sie auf der kleinen Insel spektakuläre Bauwerke – Häuser aus gebleichten Steinen, Paläste, Kirchen, Klöster und Türme. Die engen Straßen Trogirs geben Ihnen einen Einblick, wie das Leben zur damaligen Zeit gewesen sein muss. Besuchen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Insel, wie z. B. die Kathedrale des St. Lawrence. Dieses Gebäude aus dem 13. Jhdt. ist wohl das ausgezeichnetste Beispiel der sakralen Architektur in Kroatien. Die Kathedrale herrscht mit ihrem imposanten Anblick über die ganze Stadt. Der Haupteingang, geschnitzt von dem einheimischen Künstler “Radovan”, gilt als weltbekannt. Spazieren Sie weiter durch die Stadt, die man auch als Museum ohne Dach betiteln könnte. Bestaunen Sie die Stadtlaube mit ihren schönen Schnitzereien, die großartige Skulptur von Ivan Mestrovic, die Stadthalle sowie den Cipiko-Platz. Sie haben nun noch etwas Zeit zur freien Verfügung, um durch die verwinkelten Gassen der Stadt zu schlendern und auf Erkundungstour zu gehen.

Hinweis: Auf diesem Ausflug werden einige Strecken zu Fuß gegangen. Denken Sie an bequemes Schuhwerk. Für Gäste mit eingeschränkter Mobilität ist dieser Ausflug nicht zu empfehlen.


               

Traditionelles Sibenik

Zeit: Vormittags
Preis: € 59
Schwierigkeitsgrad: Moderat

Mindestteilnehmer: Mindestens 25 Teilnehmer
Buchungscode: SIB-03

Gehen Sie auf Entdeckungstour und spazieren Sie durch das alte Viertel Sibeniks und bestaunen Sie die wohl schönste Kathedrale an der Adria – Die Kathedrale des St. Jacob. Erbaut wurde Sie im 15. Jhdt. von zahlreichen Meistern der Baukunst, den größten dieser Zeit: Georg von Dalmatien und Nicola von Florenz um nur einige Beispiele zu nennen. Sie entwarfen ein wahres Meisterwerk der Gotik/Renaissance, mit einigen wunderschönen Einzelstücken aus der Geschichte der Architektur. Machen Sie sich im Bus auf den Weg in das schöne ländliche Gebiet Sibeniks. Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie Jurlinovi Dvori, die Oase der vergangenen Zeit. Betrachten Sie die Häuser im alten Stil und bewundern Sie die typische Architektur dieses Gebietes. Jurlinovi Dvori ist ein altes Farmhaus, welches in der Stadt Draga liegt. Don Stipe Perkov wurde in Jurlinovi Dvori geboren und wird Ihnen Interessantes über die Familientraditionen und das Leben zu der Zeit, als es noch kein Wasser und keine Elektrizität gab, erzählen. Das Farmhaus enthält eine “Tineja”, einen Speisesaal, eine “Konoba”, einen Keller und eine “Kuzina”, was Küche bedeutet. Außerdem gibt es in diesem Haus ein Museum über Farmarbeit zu bestaunen, das mit zahlreichen Geräten und landwirtschaftlichen Gegenständen aufwartet. Lassen Sie es sich nicht entgehen, das wunderschöne bunte Kirchenfenster der Kapelle zu bewundern, welches von der deutschen Künstlerin Edith Maria Heinze entworfen wurde. Nach einem kurzen geführten Bummel durch die Stadt haben Sie die Möglichkeit, einheimische Snacks zu verkosten, bevor es zurück nach Sibenik geht.

Hinweis: Auf diesem Ausflug werden einige Strecken zu Fuß gegangen. Denken Sie an bequemes Schuhwerk.

 

 

 

Bitte beachten Sie, dass Änderungen der Ausflüge und Preise möglich sind.
Stand Oktober 2016