MS BERLIN läuft als erstes Kreuzfahrtschiff Scheveningen an

Gestern hat die Berlin eine Premiere gefeiert und als erster Hochseekreuzer im niederländischen Scheveningen angelegt. Dies wurde mit einer offiziellen Plakettenübergabe gebührend zelebriert.

Gestern Abend legte die BERLIN gegen 19 Uhr zum ersten Mal unter der Flagge von FTI Cruises in Scheveningen, Niederlande an. Begrüßt wurden die Kreuzfahrer von einer lokalen Band, die traditionelle niederländische Musik spielte. Um 20 Uhr fand die offizielle Plakettenübergabe mit Cees Duvekot, Hafenmeister, Karsten Klein, stellv. Bürgermeister von Den Haag, Alberto Tarozzi, Kapitän der BERLIN statt. Die BERLIN bleibt bis heute um 13 Uhr im Hafen, wo sie weiter von neugierigen Passanten gebührend gefeiert wird. Die Passagiere können bis zum Ablegen den Vorort Den Haags und das gleichzeitig größte Seebad der Niederlande entdecken und auch einige Sehenswürdigkeiten des niederländischen Regierungssitzes wie Binnenhof, Palast Noordeinde und den Friedenspalast erkunden.

Die BERLIN, am 24. Mai in Nizza ausgeschifft, befindet sich momentan auf ihrer 15-tägigen Erlebniskreuzfahrt „Wein&Genuss“ mit Schlagerstar Patrick Lindner, die sie und ihre Gäste rund um das Westliche Mittelmeer führte. Anlaufhäfen waren unter anderem Barcelona, Ibiza und Lissabon. Scheveningen ist der letzte Stopp der Fahrt, bevor das Schiff morgen am 7. Juni in Bremerhaven einläuft.

(v.l.n.r. Cees Duvekot, Hafenmeister, Karsten Klein, stellv. Bürgermeister von Den Haag, Alberto Tarozzi, Kapitän der BERLIN)