Auf den Spuren des Kreuzfahrtdirektors der MS Berlin

Es ist 9:30 Uhr – die Sonne scheint, die MS Berlin gleitet über das Mittelmeer, die Gäste genießen ihren Kaffee – da ertönt eine Stimme: Es ist die alltägliche Moderation des Kreuzfahrtdirektors Stelios, der alle begrüßt und über die aktuelle Schiffsposition, das Wetter, den nächsten Hafen und die Aktivitäten an Bord informiert. Der Tag kann starten: ein neuer Hafen, neue Eindrücke, neue Erlebnisse.

Stelios sorgt als leidenschaftlicher und stets gut gelaunter Gastgeber dafür, dass die Erlebnisse an Bord einmalig und unvergesslich werden. Alle kennen ihn als die Stimme und das Gesicht des Schiffes. Er ist überall dabei – er heißt alle willkommen, er macht die Durchsagen, er leitet Tanz- und Sportkurse, er präsentiert die Shows und er feiert mit den Gästen. So viel zum Kreuzfahrtdirektor als öffentliche Person. Doch was passiert hinter den Kulissen?

Als Verantwortlicher für die Unterhaltung der Gäste, muss er eben diese auch sehr gut planen und organisieren. Ihm unterstehen die Bereiche Entertainment / Shows, Aktivitäten, Gästebetreuung und Landausflüge. Dabei gestaltet er das Tagesprogramm mit Sport, Spiel, Lektoraten sowie das Abendprogramm mit Shows, Musicals, Auftritten exklusiver Künstler und vielem mehr. Apropos Shows: Stelios sorgt nicht nur für einen reibungslosen Ablauf hinter den Kulissen, sondern mischt gerne einmal auch höchstpersönlich mit. Für den finalen Auftritt während unserer brasilianischen Show trainierte er gemeinsam mit dem Entertainment Team, um am Ende selbst Teil der Show zu werden- ein absolutes Überraschungshighlight für alle.

Für die Aktivitäten am Tag teilt er sich die Aufgaben mit seinen Reiseleitern ein, mit denen er auch das Tagesprogramm schreibt, das allabendlich auf die Kabinen geliefert wird. Neben den Reiseleitern gibt es auch Lektoren, die interessante Vorträge über Land und Leute der Destinationen der jeweiligen Reise halten. Insbesondere auf unseren Themenreisen gibt es zusätzlich spezielle Gastredner, die beispielsweise Seminare über Weine halten oder unseren Gästen die Themen Gesundheit und Ernährung auf den Vitalreisen näher bringen. Auch für sie ist Stelios der Ansprechpartner, damit die Vorträge und Seminare zeitlich gut in das Tagesprogramm integriert werden können.

Auch wenn das alles sicher auch mit einem gewissen Stress verbunden ist, kann Stelios sich kaum einen besseren Job vorstellen: „Besonders viel Freude bereitet mir die Arbeit mit Menschen, seien es Gäste oder Mitarbeiter. Ich finde es immer wieder spannend mich jeden Tag neuen Herausforderungen zu stellen, denn kein Tag ist wie der andere – da kann man noch so viel planen. Reizvoll sind für mich auch Ausnahmesituationen, die vollste Flexibilität erfordern. Es ist ein gutes Gefühl in solchen Lagen über sich hinauszuwachsen, um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können. Am Ende sind die zufriedenen Gäste meine Belohnung und dafür bin ich dankbar.“

Das erklärt warum er schon seit 15 Jahren an Bord von Kreuzfahrtschiffen tätig ist und nicht vor hat dies in naher Zukunft zu ändern. Die MS Berlin ist sein Zuhause und die Menschen Teil seiner Familie geworden, die er nicht missen möchte.

Sein persönliches Highlight ist immer wieder die Fahrt durch den Korinth Kanal, die alljährlich im Programm der MS Berlin ist und dennoch niemals langweilig wird. Es gibt nur wenige Schiffe, die da durchfahren können. „Es ist ein unvergessliches Erlebnis, das jeder auf seiner Liste der Dinge haben sollte, die er/sie mal im Leben machen möchte.“ Doch auch die Einfahrt nach Hamburg ist für den Hamburger Jung und großen HSV Fan ein besonderer Augenblick mit Gänsehaut Garantie.

Gibt es etwas, das ihn im Alltag stört? Darauf gibt es eine ganz ehrliche und direkte Antwort: „Zum einen ist es Papierkram wie das Berichtwesen im Büro – das bereitet mir nicht allzu viel Spaß, denn ich bevorzuge es draußen am Gast zu sein. Zum anderen gibt es da noch etwas… Ich finde es nicht so prickelnd, wenn man mich fragt, ob ich Deutsch verstehe und das obwohl ich den ganzen Tag lang öffentlich Deutsch spreche. Ich weiß, man sieht mir meine griechische Herkunft an, aber Hamburg ist auch meine Heimat, was unüberhörbar ist sobald ich den Mund aufmache ;).“

Einen letzten Tipp für Jedermanns To Do Liste hält er noch bereit: Einmal im Leben die Tropicana Show in Havanna besuchen und dabei das Leben mit einem Cuba Libre feiern.

Dem kalten Winter 2018/2019 daheim entfliehen  und mit der MS Berlin nach Kuba.

Seien Sie dabei.

Stelios freut sich auf Sie!